header
Fußball 10.03.2018 von Frank Reichhart

B-Juniorinnen: Ohne 7 nach Buchholz und doch "nur" 0:4 verloren

Der Gegner hatte im Vorfeld kein Einsehen mit unserer Personalnot und lehnte unser Verlegungsersuchen leider ab. So mussten wir heute ohne 7 verletzte/kranke/verhinderte Spielerinnen den Weg nach Buchholz antreten. Nur dank der Hilfe der C-Mädchen (Alessa, Elmedina und die erst 12 jährige Sandra) waren wir überhaupt 11 Spielerinnen. Damit war die Taktik klar. Defensiv 4:1:4:1 und nur kontern. Vor Ort dann noch eine unangenehme Überraschung. Statt eines modernen Kunstrasenplatzes erwartete uns ein älteres Modell der eher Teppichcharakter hatte. Total platt und so etwas schmierig bei dem Regen.  

Die Mädels haben ihre Sache richtig gut gemacht heute. Es war fast pausenlos das erwartete Spiel auf unser Tor und doch konnte sich  Buchholz verhältnismäßig wenig klare Torchancen erspielen. 2 tolle Distanzschüsse brachten den Hausherren dann aber doch die verdiente Pausenführung von 2:0. Wir hatten allerdings nach einer Ecke durch Okka auch eine tolle Gelegenheit und auch Josina scheiterte knapp. 

In der zweiten Halbzeit natürlich das gleiche Bild. Zwei Unaufmerksamkeiten ermöglichten Buchholz wieder 2 'Tore aber ansonsten haben es die Mädels weiter gut verteidigt. Auch in der zweiten Halbzeit hatte Okka - wieder nach einer guten Ecke von Josina -  eine Torchance. Aber ihr Kopfball ging leider knapp am Tor vorbei. Der Sieg für Buchholz geht natürlich völlig in Ordnung. Positiv zu bemerken ist, dass  auch Buchholz auf 10 Spielerinnen reduzierte, als Seline 10 Minuten vor Schluss nicht mehr konnte. Die Mädels können stolz auf ihr kämpferische Leistung und ihre Einstellung sein.    

 

 

 

Fußball 18.02.2018 von Frank Reichhart

B-Juniorinnen: Zum Abschluss einer tollen Hallensaison respektabler 5. bei der Niedersachsenmeisterschaft

Dieses Wochenende ging es zur Niedersachsenmeisterschaft nach Rodenberg. Um eine sichere Anreise zu gewährleisten, haben wir uns bereits am Samstag in der Jugendherberge Hannover eingemietet und am späten Nachmittag als Teamauftakt einen Escape-Room besucht. Das war ein toller Rätselspaß und Einstieg in das Wochenende.  Am Sonntag ging es dann die letzten 30 km noch bis nach Rodenberg.

In unserer Gruppe erwartete uns im ersten Spiel  mit dem MF Göttingen gleich eine Mannschaft aus dem oberen Tabellenbereich der Niedersachsenliga. Und leider haben wir -wie so oft- das erste Spiel "verschlafen". Bereits nach wenigen Sekunden haben wir den Ball rechts im Mittelfeld leichtfertig verloren und Göttingen nutzte diese erste Gelegenheit sofort zum 1:0. In der Folge wurde es nicht besser . Göttingen zog sich zurück und spielte in unserem 3:1 System- Gleichzeitig hielten wir uns nicht an unsere Formation und boten ihnen die Räume an.  So kam es schnell zum 2:0 und kurz vor Schluss auch noch zum 3:0. In diesem Spiel war das Fehlen von Jütte deutlich zu spüren und nicht zu kompensieren.

Im zweiten Spiel ging es gegen die JSG Nortmoor/Brinkum/Holtland wieder nicht optimal los. Ein erneuter Ballverlust gegen eine energisch nachsetzende Gegenspielerin führte zum unnötigen 1:0 für Nortmoor. Dann aber kamen wir endlich etwas besser ins Spiel und konnten durch Jule den verdienten Ausgleich erzielen. Anschließend erspielten wir uns noch ein paar Chancen, doch das so wichtige Siegtor wollte uns nicht mehr gelingen.

Vor unserem dritten Spiel gegen den TSV Pattensen war damit klar, wir brauchten einen Sieg und möglichst einen hohen mit 3 Toren. Die Mädels zeigten jetzt auch gute Kombinationen und erspielten sich viele Torchancen. Doch selbst beste Gelegenheiten konnte die Torhüterin noch abwehren. So stand es in der vorletzten Spielminute noch 0:0. Timeout und kurze Besprechung. Wir gingen mit dem Flying Goalkeeper volles Risiko und es zahlte sich aus. Lina selbst erzielte das 1:0. Leider wurde uns ein 6 Meter nach einem klaren Handspiel verwehrt und so war es zwar ein Sieg fürs Gemüt und als Belohnung unserer diesjährigen Hallenleistung, fürs Weiterkommen reichte es aber leider nicht.

Nortmoor war mit 4 Punkten und 3:2 Toren Zweiter und wir mit 4 Punkten und 2:4 Toren "nur " Dritter und damit raus. Der Gruppendritte der Gruppe A hatte 3 Punkte und damit sind wir 5ter  von 8 Mannschaften geworden. Um das ganze aber mal wieder in die richtige Dimension zu bringen :      Der TSV Lesumstotel stellt die fünftbeste Mannschaft in Niedersachsen und wir haben in der ganzen Hallensaison nur ein einziges Spiel verloren. Und das erste  heute gegen den späteren Turniersieger und damit amtierenden Niedersachsenmeister. Unsere gesamte Bilanz kann sich durchaus sehen lassen: 33 Hallenspiele: 26 Siege, 6 Unentschieden  (nach regulärer Spielzeit) und nur eine einzige Niederlage. 6 von 7 Turnieren gewonnen und dabei 73:10 Tore erzielt. Damit haben wir den Verein und den Landkreis Osterholz durchaus würdig vertreten.          

Heute dabei waren: Lina, Annika B., Okka, Seline, Josina, Jule, Tina und Emilia. Jütte hat das Trainerteam unterstützt!  

 

Fußball 03.02.2018 von Frank Reichhart

B-Juniorinnen: Hallenbezirksmeister 2018!!!!

Der Waaaahhhnnnnssiiiinnnnnn, wir haben es geschafft. Wir sind Hallenbezirksmeister. Zum 2. Mal nach 2014. Ungeschlagen mit 5 Siegen, 2 Unentschieden und 12:1 Toren haben sich die Mädels heute den Titel geholt. Was für eine Energieleistung, denn  7 Spiele zu je 14 Minuten, das geht an die Kräfte und Kondition.

Zugelost in Gruppe A trafen  wir auf die JSG Aue Soltendieck, den FC Geestland, den MTV Dannenberg, den TSVi Apensen und den TV Sottrum 

Auftakt war für uns um  11.15 Uhr zuerst gegen JSG Aue Soltendieck. Die Mädels gingen zielstrebig zu Werke und schossen einen ungefährdeten 4:0 Sieg nach Hause. Tore Jule, Tina, Josina, Jule.

Im zweiten Spiel wartete bereits der FC Geestland. Die Mädels aus unserer Bezirksliga zählten sicher mit zum Favoritenkreis. Um so überraschter waren wir, wie defensiv sie gegen uns zu Werke gingen. Sie haben sich hinten fast eingeigelt und die Räume sehr eng gemacht. Dazu hatten sie eine gute Torhüterin. Wir haben einige Chancen zu lässig vergeben und auch zu zentral geschossen und so sprang am Ende nur ein 0:0 heraus. Das war vom Spielverlauf zu wenig für uns.  

Im dritten Spiel gegen den TSV Apensen.  Eine Mannschaft der Bezirksliga (Meister 2017), die sich auch ohne Gegentor und ohne Niederlage qualifiziert hatte. Es entwickelte sich ein offenes Spiel mit einer leichten Überzahl der Chancen auf unserer Seite. Am Ende hielten beide Torhüterinnen ihren Kasten sauber und wir mussten uns mit 0:0 begnügen. Ein Ergebnis, mit dem beide zufrieden waren.     

Spiel vier dann gegen Sottrum. Unsere Mädels taten sich hier unheimlich schwer und vergaben reihenweise hochkarätige Chancen. Sie gaben aber nicht auf und so fiel 3 Minuten vor dem Ende endlich das verdiente 1:0 durch Josina. Hoffentlich rächen sich die ausgelassenen Chancen nicht.  

Im fünften Spiel gegen MTV Dannenberg noch einen Sieg und wir waren sicher als erster oder zweiter der Gruppe im Halbfinale. Die Mädels führten eine überlegene Partie. Nur das Tor wollte zunächst wieder nicht fallen. Aber dann brach Jule mit einem Doppelschlag den Bann. 2:0 ! Das Halbfinale war sicher. Apensen erreichte auch 11 Punkte  war aber mit ihren 9:1 Toren besser als wir mit unseren 7:0 Toren.  Damit waren wir Gruppenzweiter.. 

Halbfinale gegen Buchholz, den Sieger der Gruppe B.

Super war, dass wir zu Fuß nur über einen Parkplatz in die Nachbarhalle laufen konnten. Wir hatten das 2 Halbfinale um 15.15. Uhr zu spielen. Buchholz ist uns aus der Bezirksliga als sehr aggressive körperbetont spielende Mannschaft bekannt und liegt uns nicht sonderlich. Wir spielten abwartend und wollten kontern. Es war schon eine Spur zu abwartend und so entwickelte sich eine leichte Feldüberlegenheit für Buchholz. Dann tanzte die Nr. 3 von Buchholz an der Außenlinie auch noch zwei unserer Mädels aus und konnte ungehindert in den Strafraum laufen . Lina erwischte bei ihrem Rettungsversuch nicht den Ball, sondern traf nur noch die Spielerin. 6 Meter in der 8 Spielminute. Oh nein. Doch die Nr. 3 hatte die Nerven nicht und schoss den Ball vorbei. 3 Minuten später war es Jule, die  unnachahmlich dort ihre Gegnerinnen austanzte und das 1:0 erzielte.  Wütende verkrampfte Einzelaktionen der 13 und 3 von Buchholz waren  die Folge und bei dem Druck unterliefen uns hinten  auch noch einfache Fehler. Aber die Mädels kämpften und verteidigten die Führung und so standen wir im Finale. 

Um 16.00 Uhr, also 5 Stunden nach Turnierbeginn trafen wir im Finale wieder auf den TSV Apensen
Und dann zeigten die Mädels was möglich ist, wenn wir Platz bekommen. Apensen drückte mit gutem Kombinationsspiel auf das Tempo. Jana Drechsel ist immer gefährlich und so kamen sie einige Male gefährlich vor unser Tor. Aber sie hatten die Rechnung ohne Lina gemacht. Ein ums andere Mal scheiterten sie an ihr. Aber auch Jule ließ zunächst gute Chancen für aus. Doch dann kam Jütte mit einem Doppelschlag. Sie konnte kaum noch gehen, geschweige denn laufen, denn eine Entzündung im Zeh behinderte sie sehr. Aber ihr Wille war unbändig. 2 x schaltete sie sich mit in die Offensive ein und konnte sich auf der rechten Seite des Strafraumes durchsetzen bzw. freigespielt werden. Fast aus identischer Position hämmerte sie den Futsal 2 x unhaltbar in die Maschen. 2 : 0 nach ca.  8 Minuten. Es folgten weitere Angriffswellen von Apensen und immer wieder war Lina Endstation. Dann ein Konter. Jule konnte Josina anspielen und sie machte mit dem 3:0 alles klar? Doch durch einen Nachschuss nach einem Freistoß konnte Apensen dann noch auf 3:1 verkürzen, und es waren noch 3 Minuten zu spielen. Und wieder war es Lina, die die freistehenden Apenserinnen zur Verzweiflung brachte. Mit dem Schlußpfiff gelang Jule nach einem Konter dann sogar noch das 4:1.  Ein tolles Finale gegen einen starken Gegner und eine sehr sympathische Mannschaft. Wir treffen uns in 14 Tagen bei der Niedersachsenmeisterschaft wieder.  Unsere Mädels sind einfach -und da ist es wieder- 

unglaublich.    

Die Mannschaft heute: Lina, Annika, Emilia, Josina, Seline, Jütte, Okka, Jule und Tina

    

             

 

Fußball 02.02.2018 von Peter Reckemeyer

Altsenioren Ü40: Hallenturnier in Lesum

Bei der mittlerweile schon traditionellen Teilnahme am Hallenturnier "Ü50" in Lesum gab es nach 2 Siegen, 2 Unentschieden und einer Niederlage einen knappen 4. Platz von 6 teilnehmenden Mannschaften. Allerdings waren wir hochzufrieden mit dem Abschneiden, konnten wir doch der TUSG Ritterhude die einzige Turnierniederlage mit 1:0 im ersten Spiel beibringen (okay, sie hatten zwar 3 Pfostenschüsse, sollte aber wohl so ausgehen :-) Und außerdem war es das einzige Gegentor, dass sie einfingen!

Und unsere Nachbarn vom ASV Ihlpohl wurden auch bezwungen, d. h. im direkten Duelle der Landkreisteilnehmer waren wir vorne :-))

Außerdem konnte unser Gastspieler Bobby Neumann den Preis als bester Torschütze in Empfang nehmen - die weite Anreise aus dem Landkreis Syke hatte sich also gelohnt.

Platzierungen:

1. TSV Lesum

2. TUSG Ritterhude

3. SG Marßel

4. TSV Lesumstotel

5. ASV Ihlpohl

6. FC Burg

Fußball 28.01.2018 von Frank Reichhart

B-Juniorinnen: Hallenkreismeister, zum 5. Mal in Folge!!

28.01.2018 16.15 Uhr: Es ist geschafft, Hallenkreismeister zum 5 Mal in Folge!!! 

Mit einer guten Turnierleistung haben wir heute den 5. Hallenkreismeistertitel perfekt gemacht.   Los ging es gegen den TSV Dannenberg. Die Mannschaft um ihre starke Torhüterin Anna Köster hat sich in den letzten Begegnungen immer als starker Gegner erwiesen. Für uns war klar, für den Turniersieg müssen wir Dannenberg schlagen. Die Mädels gingen konzentriert ans Werk und bei einem Einkick kam Jütte mit einem überraschenden Antritt an den Ball und zog voll ab. Unhaltbar schlug der Ball zum 1:0 ein. Das 2:0 gelang Jule nach einem langen Abwurf von Lina. Ein starkes Auftaktspiel!

Im zweiten Spiel ging es gegen den ATSV Scharmbeckstotel. Einen zu lang gewählten Diagonalpass konnte der ATSV abfangen und ging überraschend mit 1:0 in Führung. So hatten wir uns das nicht vorgestellt. Die Mädels nahmen dann aber das Heft fester in die Hand und durch Tore von Jule und Okka konnten wir das Spiel drehen und 2:1 gewinnen.

Im dritten Spiel zog sich Hambergen vollkommen zurück und ging voll auf Zerstören. Das gelang ihnen besser als uns lieb war. Hier fehlte es uns an Bewegung und Ruhe im Spielaufbau. Aber gegen Ende der Begegnung war es dann doch soweit. Josina und Tina schossen die Tore zum  2:0 Endergebnis.   

Im letzten Spiel gegen Axstedt musste mindestens ein Unentschieden her, denn die Axstedter  hatten bis dahin auch 2 x 1:0 gewonnen. Ausgerechnet in diesem Spiel wollte es nicht so laufen wie gewohnt. Zwar spielten wir 3 hochkarätige Chancen heraus, trafen dabei aber nur Pfosten und Latte. So endete das Spiel 0:0. Axstedt musste im letzten Spiel nun mindestens 4:0 gewinnen, um unser Torverhältnis von 6:1 zu toppen. Das ist gegen Dannenberg mit Anna im Tor ein fast hoffnungsloses Unterfangen. Und so kam es auch. Axstedt verlor 1:0 und so wurden wir letztendlich verdient ungeschlagen Hallenkreismeister

Die erfolgreiche Mannschaft des TSV bestand heute aus: Lina, Jütte, Annika B., Okka, Emilia, Josina, Michelle, Tina und Jule. 

Am Samstag geht es nun zu den Bezirksmeisterschaften nach Rotenburg.

 

   

 

Fußball 22.01.2018 von Peter Reckemeyer

Altsenioren Ü40: Hallenturnier Ü 40

Beim diesjährigen Hallenturnier wurde das Teilnehmerfeld von 2 weitgereisten Mannschaften eingerahmt: Unsere Freunde vom MTV Wilstedt konnten sich über den hochverdienten Turniersieg freuen, und erstmalig begrüßten wir Gäste der Kaufmännischen Lehranstalten Bremerhaven, die als "Neuling" den 4. Platz belegten. Mittendrin der TSV mit Platz 3 und Ihlpohl als Zweitplatzierter. Insgesamt wieder ein tolles Turnier mit gutem, fairem Hallenfußball - Wiederholung im nächsten Jahr garantiert. 

Die Bilder in "groß" gibt´s in der Bildergalerie:

Fußball 28.12.2017 von Frank Reichhart

B-Juniorinnen: weiter ungeschlagen auch in Edewecht zum Turniersieg

Am 27.12.17 ging es zum Turnier nach Edewecht in eine schöne Halle mit großer Tribüne . Turnierbeginn war pünktlich um 18.00 Uhr.
8 Mannschaften in 2 Gruppen spielten um den Ford Brau Cup. Mit 4 Bezirksligisten und 4 guten Kreisligamannschaften erwartete uns ein starkes Teilnehmerfeld. Gespielt wurde auf 5 Meter Jugendtore ohne Bande mit einem Futsalball.

Sehr angenehm war, dass die Futsalregeln „aufgeweicht" wurden und der Torwart als Anspielstation in der eigenen Hälfte erlaubt war. Dadurch haben wir unsere taktische Ausrichtung geändert und im 1:2:2 agiert. Die Mädels haben erneut ein tolles Turnier gespielt und insgesamt verdient -wenn auch etwas glücklich- gewonnen. Als einzige Mannschaft des Turniers sind wir schließlich ungeschlagen geblieben.

Die Spiele im Einzelnen:
Auftaktspiel gegen TuS Leerhafe/Hovel
Die Systemänderung und das erforderliche Timing für die Freilaufbewegung im 1:2:2 System brauchten zwar etwas Zeit, aber dann entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor mit zahlreichen Chancen. Allerdings wurde das große Tor nicht genutzt, sondern immer genau auf die Torhüterin gezielt. So sah es trotz der vielen Chancen schon nach einem 0:0 aus. Doch in den letzten Sekunden vor dem Schlussgong konnte sich Jütte entscheidend durchsetzen und die Torhüterin endlich überwinden. Mehr als verdient doch noch 1:0 für uns.

Im zweiten Spiel trafen wir die JSG Nortmoor (Topteam aus der Bezirksliga Weser-Ems)
Sie wollten uns offensichtlich kommen lassen und auskontern, denn sie griffen uns überhaupt nicht an, sondern zogen sich in ihre Hälfte zurück. Anfangs taten wir uns im Spielaufbau damit etwas schwer und so fiel nach einem Ballverlust das 1:0 für Nortmoor. Unser erster Rückstand im 4. Turnier der laufenden Hallensaison. Bei einer so kompakten Defensive musste sich Lina als Torspielerin noch mehr am Aufbauspiel beteiligen. Bis zur Mittellinie durfte sie ja voll integriert werden. Und so kam sie kurz vor der Mittellinie in eine gute Schussposition und zog voll ab. Der Ball zischte direkt neben dem Pfosten zum 1:1 ins Tor, knallte aber an die hintere Torstange und sprang wieder raus. Die Schiedsrichter waren von einem Pfostenschuss ausgegangen und ließen weiterspielen, aber der gegnerische Trainer räumte sofort ein, dass der Ball drin war. Eine tolle und faire Geste. Jetzt war der Bann gebrochen und im „3:2“ System konnten wir das Spiel bestimmen. Nortmoor blieb bei Kontern stets gefährlich, aber nach mehreren weiteren tollen Kombinationen konnte Emilia noch 2 Tore zum 3:1 Endstand erzielen.

Im dritten Gruppenspiel trafen wir auf den Delmenhorster TB. Delmenhorst wollte unbedingt zumindest ein Unentschieden erzielen, um dann auch in die Halbfinals einzuziehen. Deswegen wechselte die bisherige Torhüterin ins Feld, um die Defensive  zu verstärken.  Der Plan schien aufzugehen, denn nach einem Konter ging Delmenhorst schnell mit 1:0 in Führung. Und wir? Kurz schütteln, konzentrieren und dann ging die Post ab. Gegen die gelungenen Kombinationen unserer Mädels war der Gegner machtlos und so stellten Seline, Jütte, Okka, Seline und Josina einen ungefährdeten 5:1 Sieg sicher.

Im Halbfinale ging es gegen Post SV Oldenburg. Hier waren unsere Mädels richtig gut drauf und der Gegner mit unserem schnellen und sicheren Passspiel überfordert. So ging das Spiel auch in der Höhe verdient mit 6:0 aus. Tore: Okka, Josina, Okka, Seline, Josina, Jütte

Im anderen Halbfinale besiegte die JSG Nordmoor unseren Ligakonkurrenten aus Altenwalde.
So kam es im Finale zur Neuauflage des Gruppenspiels. Und wieder sollte sich Nortmoor als gleichwertiger Gegner erweisen. Durch Jütte konnten wir zwar 1:0 in Führung gehen, doch leider ließen wir Nortmoor 3 Minuten vor dem Ende zu frei zum Abschluss kommen und so
landete ein satter Fernschuss bei uns im Winkel. Beide Mannschaften bemühten sich um den Siegtreffer, doch die Abwehrreihen und Torhüterinnen ließen nichts mehr anbrennen. So musste ein 9 Meterschießen entscheiden. Hier ging Nortmoor mit 1:0 und 2:1 in Führung. Dann setzten wir unseren zweiten 9 Meter haarscharf daneben und Nortmoor hatte den Sieg auf dem Fuß. Aber Lina hielt und anschließend verwandelte Jütte ihren 9 Meter zum 2:2. Lina hielt dann auch den nächsten 9 Meter und verwandelte unseren 4. Versuch zum 3:2 Endstand. So gewannen wir das Turnier zwar etwas glücklich, insgesamt aber durchaus verdient, denn wir erzielten mit 16:3  (ohne 9-Meter) das beste Torverhältnis und zogen als einzige Mannschaft ohne Punktverlust ins Finale ein. Einziger Nachteil: Als Finalist muss man bis zum Schluss bleiben und duscht als Letzter. So waren die Mädels erst wieder gegen 23.30 Uhr zu Hause. Den Eltern und dem Trainerteam haben die Mädels aber wieder tolle Spiele und Tore geboten.

Fußball 28.12.2017 von Peter Reckemeyer

Altsenioren Ü40: Ü40-Trainer Rolf Müller erhält den Ehrenamtspreis des NFV

Trainer, Sponsor, und noch viel mehr: Unser Rolf Müller erhielt zur Würdigung seiner Verdienste den Ehrenamtspreis des Niedersächsischen Fußballverbandes. Klick auf das Bild, um den Artikel aus dem Osterholzer Kreisblatt zu lesen.

Fußball 17.12.2017 von Frank Reichhart

B-Juniorinnen: Turniersieg auch in Altenwalde

Die JSG Altenwalde/Land Hadeln hatte am 17.12.2017 zum Benefizturnier geladen. Das Antrittsgeld sowie der Umsatz des Verzehrs ging komplett an das Kinderhospitz in Cuxhaven. Eine super Idee.     

Das Turnier war mit der Heimmannschaft, den C-Juniorinnen des SV Werder Bremen, dem OSC Bremerhaven, JSG FriedA und der JSG Oyten/Bassen  attraktiv besetzt und wir waren gespannt, wie wir uns in diesem Feld schlagen. Aber was die Mädels dann abgeliefert haben, hat das Trainerteam und auch die mitgereisten Eltern total begeistert und stolz gemacht. Die taktischen Vorgaben wurden perfekt umgesetzt und so wurde es nahezu eine Futsaldemonstration. 

Den Auftakt machte das Spiel gegen den OSC Bremerhaven. Entgegen unserer sonstigen Turniere waren wir im ersten Spiel sofort da und konnten mit tollem Kombinationsspiel ein klares 6:0 erzielen. Tore: Okka (2), Jule (2), Jütte, Seline,

Im nächsten Spiel ging es gegen die C-Mädels des SV Werder. Es entwickelte sich ein temporeiches Spiel bei dem wir spielerisch und in den Torchancen ein leichtes Übergewicht hatten. So war das 1:0 Endergebnis durch ein Tor von Seline durchaus verdient. 

Spiel 3 ging gegen unsere Freunde aus Oyten/Bassen. Auch hier ließen die Mädels nichts anbrennen und erspielten souverän ein 2:0. Die Tore erzielten Jule und Seline.

Im vierten Spiel ging es gegen die Gastgeber. Auch hier setzten die Mädels ihre tolle Leistung fort. Durch Tore von  Jütte und Tina ging auch dieses Spiel mit 2:0 an uns.

Im letzten Spiel merkte man etwas die lange Pause von fast 50 Minuten. Dennoch gelangen auch hier tolle Kombinationen. Durch Tore von Jule (2) und Emilia und unserem ersten Gegentor in der aktuellen Hallensaison siegten wir 3:1.  Mit 5 Siegen und 14:1 Toren haben die Mädels alle Beteiligten überzeugt und ausdrücklich Lob und Anerkennung vom Gastgeber und anderen Mannschaften erhalten.  Die Mädels haben heute aber auch alles gezeigt , gutes Pass- und Kombinationsspiel , Zinedine Zidane- Trick, Übersteiger und Hackentricks. 

Unser Dank geht an die JSG Altenwalde/Land Hadeln für die Einladung. Wir sind sehr froh darüber, dass wir dabei sein durften und so unseren kleinen Beitrag zu dieser tollen Aktion beisteuern konnten. Vielen Dank auch an unsere Begleiteltern Michael, Frank, Claus und Stefan. Die heutige absolute Topleistung hat uns alle begeistert. Das Team heute: Lina, Jütte, Annika B., Seline, Okka, Emilia, Tina und die Torschützenkönigin des Turniers Jule. 

Das Team der B-Juniorinnen des TSV Lesumstotel bedankt sich bei allen Eltern,  Sponsoren und Fans. Wir  wünschen friedliche und schöne  Weihnachten.  Einen besonderen Gedanken widmen wir Norbert Höppe,der bis kurz vor seinem Tod regelmäßig unsere Spiele besucht hat und ein großer Fan der Mannschaft war.   

 

 

 

Fußball 09.12.2017 von Frank Reichhart

B-Juniorinnen: Nach den ersten beiden Hallenturnieren noch ungeschlagen und ohne Gegentor

Die Hallensaison hat begonnen und bisher haben wir eine weiße Weste und insgesamt 22:0 Tore.

Am 26.11.17 ging es in die erste Runde der Kreishallenmeisterschaft. Hier haben wir alle 4 Spiele gewonnen und 9:0 Tore erzielt. Damit sind wir wieder direkt für die Endrunde qualifiziert. Unser Ziel ist die Teilnahme an der Bezirksmeisterschaft.

Heute am 09.12.17 ging es zum ersten Einladungsturnier in Tarmstedt. Im ersten Spiel gegen Dannenberg hatten wir wohl 80 % Ballbesitz, aber zwingende Torchancen haben wir nicht erspielt. Wie so oft,  müssen wir erst in Fahrt kommen. Im zweiten Spiel gegen Sottrum ging es schon besser und wir konnten die Partie 3:0 für uns entscheiden. Im dritten Spiel ging es gegen Nartum um den Turniersieg, denn Nartum hatte Dannenberg geschlagen.  Beim 2:0 waren die Gegner ohne Torchance und wir haben das Spiel sicher und unspektakulär über die Zeit gebracht. Im letzten Spiel gegen Wörpetal drehten die Mädels dann  auf und machten in 10 Minuten 8 Tore.

Das war schon sehr gut anzusehen und macht Lust auf mehr. Nächste Woche in Altenwalde erwarten uns allerdings deutlich stärkere  Gegner. Mal sehen, wie wir uns u.a.  gegen Werder Bremen, Edewecht und OSC Bremerhaven schlagen. 

 

 

 

 

 

 

Beitragsarchiv